Suche

Zur Volltextsuche auf unsere Website geben Sie hier bitte einen oder mehrere Begriffe ein.


Nachrichten

Duisburg

10.11.19:

Selbst.Los! Stiftung vergibt erstmalig Auszeichnung für den besten fremdsprachigen Kinderdokumentarfilm

[mehr]

Berlin

03.09.19:

120 Helfer*innen packen 3200 Schultüten für Berliner Kinder!

[mehr]

Langen

03.09.19:

Selbst.Los! Stiftung macht Kindern eine Freude!

[mehr]

Köln

10.06.19:

Selbst.Los! Stiftung erhält Auszeichnung. 6. - 8. Juni 2019 in Köln beim Bundestafeltreffen.

[mehr]

Ruhrgebiet

27.04.19:

Selbst.Los! Stiftung unterstützt KulturPott Ruhr e.V.

[mehr]

Mülheim an der Ruhr

08.03.19:

Der Jahresbericht 2018 - Jetzt haben wir den Kopf frei für neue Pläne!

[mehr]

Deutschland

04.02.19:

Fast jedes sechste Kind in Deutschland ist von Armut bedroht...

[mehr]

Finde uns auf Facebook!

Ihre Spende hilft!

Bereits mit einer Spende von nur 8 Euro helfen Sie, dass 60 Kinder zumindest ein Buch ihr Eigen nennen können.

Spendenkonto:
Selbst.Los! Kulturstiftung
Deutsche Bank
DE60 6907 0024 0087 4180 00
BIC DEUTDEDB690
Stichwort:
„Kinderbücher für die Tafeln"

Annelie Stascheit erhält den Deutschen Lesepreis für herausragendes individuelles Engagement in der Leseförderung. (mehr)

 

 

... natürlich ist es nicht so, dass es ohne Bildung kein Glück gibt. Aber es gibt Erfahrungen des Glücks, die aufs engste mit Facetten der Bildung verknüpft sind: Die Freude, etwas besser zu verstehen; die befreiende Erfahrung, einen Aberglauben abzuschütteln; das Glück beim Lesen eines Buches, das einen neue Welten öffnet; die Faszination durch einen Film, der zeigt, wie es anderswo ist zu leben; die beglückende Erfahrung, in einem Orchester zu spielen; die überraschende Erfahrung, dass sich mit dem Anwachsen der sozialen Phantasie der eigene innere Radius vergrößert. 

Preisverleihung auf der 43. Duisburger Filmwoche und doxs!
Die Selbst.Los! Kulturstiftung - Annelie und Wilfried Stascheit vergibt 2019 erstmalig den Preis für den besten fremdsprachigen Kinderdokumentar-Film. Die mit 6.000 Euro dotierte Auszeichnung geht an „Aatos und die Welt“(Gods of Molenbeek) von Reetta Huhtanen (FI/BE/DE 2019).
Der Filmpreis wird gemeinsam mit dem Verein „Freunde der Realität e.V.“ alle zwei Jahre bei doxs! vergeben. Die Auszeichnung würdigt die Regieleistung und schließt ein die Kosten der Bereitstellung und Übersetzung des prämierten Films, damit er möglichst in Schule und Bildungsarbeit genutzt werden kann. Im Wettbewerb waren alle nicht-deutschsprachigen Festivalbeiträge, die sich an ein Publikum im Alter von sechs bis vierzehn Jahren richten.
Jährlich im November präsentieren "Freunde der Realität e.V." doxs! ruhr; ein europäisches Dokumentarfilm-Programm für Kinder und junges Publikum im Ruhrgebiet. Doxs Programm 2019

Trailer Gods of Molenbeek

und der junge Mensch schon gar nicht.
Bücher sind Nahrung für den Kopf, für die Phantasie, sie machen Spaß, manchmal auch traurig, sie versprechen Spannung, spiegeln Erfahrungen, sie sind inneres Erlebnis und hinterlassen Spuren.
Bücher verändern den Blick auf die Welt und auf das eigene Leben. Schade nur, dass über 2 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland das Lesevergnügen getrübt ist, weil sie aus finanziellen und familiären Gründen keine eigenen Bücher besitzen.
Mit dem Projekt „Kinder brauchen Bücher, arme noch viel mehr! Kinderbücher für die Tafeln" wollen wir das ändern.

Erklär-Film Kinderbücher für die Tafeln



Foto: Tafel Deutschland e.V. / Philip Wilson
Frau Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sowie Jörg Pilawa und Jochen Brühl, Vorstand Tafel Deutschland, überreichen dem Verlegerehepaar Stascheit den traditionellen „Tafelteller“. Berlin 28.9.2018